Liebe Kulturfreunde,

wir laden ein zu einer Autorenlesung, die in Kooperation mit dem Haus Oberschlesien organisiert wurde.

 „Humboldtstraße zwei“ ist der Titel eines Romans, der das Schicksal einer deutschen Familie zwischen 1934 und 2014 schildert. Der Autor Harald Gesterkamp  ist durch das Tagebuch seiner Mutter  auf das Thema seines Buches gestoßen und erzählt die Geschichte der schlesischen Familie Plackwitz über drei Generationen. Es geht um die Leiden der vertriebenen Generation, die Traumatisierung der  Nachkommen, aber auch um den Umgang mit der Erinnerung und mit dem Problem des Alterns in der modernen Welt.

Im Anschluss gibt es im Rahmen einer Diskussion Gelegenheit zu Fragen und zu Beiträgen aus dem Publikum.

Dienstag, 29.01.2019 um 19.00 Uhr
Haus Oberschlesien
Eintritt: 10, - €, Jugendliche frei

Wir freuen uns Sie wiederzusehen

Ihr Kulturkreis Hösel e.V.