Kulturkreis Hösel e.V. - Newsletter.

Freitag, 29. November 2019 19 Uhr, 30 Jahre Mauerfall

30 Jahre Mauerfall-2 Tage im November

Liebe Mitglieder und Freunde des Kulturkreis Hösel,

der Kulturkreis Hösel gedenkt des historischen Ereignisses der Wiedervereinigung Deutschlands  vor 30 Jahren in besonderer Weise: Er präsentiert mit dem Ratinger Schriftsteller Ulrich Scharfenorth eine authentische Person, die die Wiedervereinigung  aus der Ost- und der Westperspektive erlebt hat. Er hat die erste Hälfte seines Lebens in der früheren DDR verbracht und lebt nun schon seit 30 Jahren in Ratingen.

24.11. Theater im Oktogon, „Die Leiden des jungen Werther“

„Die Leiden des jungen Werther“

Liebe Kulturfreunde,

zum dritten Mal ist am Sonntag das Düsseldorfer Schauspielhaus in Hösel zu Gast. Lassen Sie sich mitreißen von Werthers herzzerreißender Liebe, Eifersucht, Selbstsuche, Neid und Verzweiflung. Goethes in rauschende Worte gefassten Gefühle aus seinem 1774 erschienenen Briefroman berühren noch Jahrhunderte später. Den Überschwang der jugendlichen Emotionen bringt die Inszenierung von Fabian Rosonsky gelungen auf den Punkt und lässt Werthers Unglück fast physisch spürbar werden.

Sonntagskonzert 17.11.2019, 17h in Hösel, Haus Oberschlesien, Bahnhofstr 71

Liebe Musikfreunde,

das letzte Sonntagskonzert in diesem Jahr soll uns schon auf das Beethovenjahr 2020 einstimmen. Dazu konnten wir das Orpheus Quartett gewinnen, das wir in jungen Jahren schon durch Konzertengagements gefördert haben und das inzwischen große internationale Karriere gemacht hat.
Unser Konzertmeister hat uns dazu interessante Informationen geschrieben (s.u.), die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Tagesausflug nach Duisburg am 14.11.2019

Liebe Mitglieder und Freunde,

nach längerer Zeit besucht der Kulturkreis Hösel einmal wieder Duisburg mit seinem interessanten Museum mit Moderner Kunst, der Küppers Mühle. Die aktuelle Ausstellung zeigt mit Werken von Gotthard Graubner (1930-2013) und seiner Schülerin Katharina Grosse Künstler aus 2 Generationen und damit “eine Ausstellung der sich anziehenden Gegensätze und eine Hymne auf das Medium Malerei.“ (Quelle: Museum Küppers Mühle).

Seiten

RSS - Newsletter abonnieren