7. Juli 2018
Rheinische Post

Debatte: Wie wichtig ist Heimat?

 Der Kulturkreis Hösel hatte in Kooperation mit dem Oberschle­sischen Landesmuseum eingeladen

HÖSEL (RP) Der Heimatbegriff erlebt derzeit eine Konjunktur — ob durch die Einrichtung von Heimatministe­rien oder die Diskussion im Zusam­menhang mit Flucht und Migration. In einer vernetzten, globalisier­ten Welt, in der man in Sekunden­schnelle Kontakt zum entferntesten Kontinent aufnehmen kann, scheint der Wunsch nach Heimat umso grö­ßer zu sein. Zur Podiumsdiskussi­on zum Thema „Was ist Heimat für mich?" hatte der Kulturkreis Hösel in Kooperation mit dem Oberschle­sischen Landesmuseum eingeladen. Unter Moderation von Edzard Traumann vom Kulturkreis Hösel gaben der Höseler Professor Dr. Hermann Strasser, emeritierter Soziologe an der Universität Duisburg-Essen, der Staatssekretär Dr. Jan Heinisch im NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstel­lung, der Vorsitzende des Ratin­ger Vereins für Heimatkunde und Heimatpflege e.V., Michael Lu­mer, sowie der Direktor des Ober­schlesischen Landesmuseums, Dr. Stephan Kaiser, spannende State­ments ab.