8. September 2018
Rheinische Post
Spaziergang

Historischer Spaziergang durch Hösel

Am vergangenen  Montag trafen sich 33 interessierte Mitglieder des Kulturkreises Hösel und Gäste zu einem Spaziergang, einer Höseler Zeitreise.

Vom Bahnhof Hösel aus ging es durch den Ort bis zum Kreisverkehr. Ziel waren jeweils die großen historischen Bilder, die im Rahmen der Feier zum 800-jährigen Bestehen des Stadtteils von Mitorganisatorin Nicole Mielke aufgestellt wurden.
Auf diesen Bildern sind Vergrößerungen alter Ansichten aus der Sammlung des Höseler Bürgers Helmut Kuwertz an den „Originalplätzen“ zu sehen, so dass der Betrachter den Vergleich „damals – heute“ anstellen kann.
Edzard Traumann vom Kulturkreis Hösel führte die Gruppe zu den jeweiligen Bildern und konnte über die Bildbeschreibungen hinaus viele interessante Fakten weitergeben. Einige Besucher konnten als Zeitzeugen viel Spannendes beitragen. Dass Hösel seinerzeit ein Luftkurort war und über 13 Ausflugslokale verfügte, ist im Hinblick auf die heutige Situation schon erstaunlich.
Die Spaziergänger erfuhren außerdem, dass es vor 100 Jahren in Hösel im Umkreis von 300 m vom Steinhaus am Kreisel (heute Blumengeschäft) drei Tanzsäle gab, bis in die 60er Jahre des letzten Jahrhunderts auch noch ein Kino.
Iris Pakendorf berichtete als frühere Lehrerin über die interessante Entwicklung der Wilhelm-Busch-Schule in Hösel.
Einen gemütlichen Ausklang fand die Zeitreise in der Gaststätte „Boltenburg“, die auch schon älter als 100 Jahre ist, wo bei einem Umtrunk das ein oder andere Gespräch fortgesetzt wurde und auch weitere Ideen und Anregungen ausgetauscht wurden, so zum Beispiel der Wunsch, regelmäßig weitere Spaziergänge durchzuführen.
Wegen der starken Nachfrage soll die historische Zeitreise wiederholt werden am Donnerstag, dem 27. September,  um 17 Uhr. Treffpunkt ist der Bahnhof Hösel (Briefkasten). Der Spaziergang dauert 90 Minuten und endet mit einem gemütlichen Ausklang  in der Boltenburg.
Anmeldungen erbeten bei Edzard Traumann Tel. 02102/67143 bis Dienstag, 25.9.18.
Das Teilnehmerentgelt beträgt 5 € und wird vor Ort entrichtet.