26. Februar 2019
Edzard Traumann, Ratingen-Hösel

Tamina Kallert begeistert in Hösel!

HÖSEL Tamina Kallert, vielen als Moderatorin des Reisejournals „Wunderschön“ im WDR bekannt, war zu Gast beim Kulturkreis Hösel. 200 Zuhörer im ausverkauften Saal des Hauses Oberschlesien lauschten den spannenden und heiteren Anekdoten der Reisejournalistin aus ihrem jüngst erschienenen Buch „Mit kleinem Gepäck“.

Tamina Kallert eroberte die Herzen der Zuhörer im Sturm. Ihre Erzählungen wurden immer wieder vom Beifall unterbrochen. Sie gab Einblicke in ihre Fernsehaufnahmen, aber auch in ihre privaten Rückzugsgebiete.

Ihre ersten Fernsehaufnahmen des Reisejournals „Wunderschön“ waren auf Sylt. Die Sendung hieß: „Sylt im Winter“. Die Reisejournalistin saß bei klirrender Kälte in einer offenen Kutsche an der Nordsee und sagte ihren Eingangssatz auf: „Liebe Zuschauer, herzlich willkommen auf Sylt“. Die Szene musste wegen technischer Probleme und der nervösen Pferde fünfmal wiederholt werden. Das ganze dauerte 2 Stunden. Tamina Kallert fühlte ihre Beine nicht mehr vor Kälte. Sie musste aber auch bei der 5. Begrüßung noch lächeln. Ein anstrengender Job? Ja, aber für sie der schönste der Welt.

Die Besucher erfuhren auch, dass Tamina Kallert selbst auf den Seychellen erkannt und mit dem Ausruf eines Touristen konfrontiert wird: “und wo ist denn ihr roter Rucksack“?

Bei der fünftägigen Alpenüberquerung rief ihr ein wildfremder Mann zu: „geht‘s noch, Tamina“.

Tamina Kallert erzählte aber auch ergreifende Begegnungen, zum Beispiel als sie in einem südafrikanischen Slum mit einer alten Medizinfrau zusammen saß, die ihr lange die Hand hielt und ihr zum Abschluss ein kleines Medizinpüppchen-Symbol für die Fruchtbarkeit schenkte, das immer noch im Hause Kallert in Freiburg einen Ehrenplatz hat.

Tamina Kallert, Mutter von 2 Kindern im Alter von neun und sieben Jahren, sprach auch von den Herausforderungen, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Dies ist gerade bei ihrem Beruf mit vielen Auslandsreisen nicht einfach. Dann hütet häufig ihre Mutter die Kinder. Die Familie in Freiburg ist ihr Rückzugsgebiet, in dem sie Ihre Batterien wieder aufladen kann. Bei dem Temperament und der Energie, die Tamina Kallert auch bei ihrem Vortrag in Hösel auf ihre Zuhörer überträgt, sind starke Akkus notwendig. 

Tamina Kallert signierte in ihrer offenen und charmanten Art noch eine Stunde lang die von den Besuchern vorgelegten Bücher „Mit kleinem Gepäck“, wobei sie jeden einzelnen fragte, welche Widmung im Buch stehen soll.

Der Kulturkreis Hösel hat mit dem Vortrag von Tamina Kallert einen besonderen Höhepunkt erlebt.

Weiteres zum Kulturkreis Hösel gibt es unter www.kulturkreis-hoe­sel.de.

 

Bildquelle: Brita Zschauert